Sehr geehrte Frau Dr. Ziegler

Sehr geehrte Frau Dr. Ziegler,

vielen Dank für dieses Buch!!!   

Ich habe all das erlebt, mein Hund hat es leider nicht überlebt. Ich habe einer Tierärztin vertraut die mir alternative Wege aufzeigte….aber dann kam alles ganz anders. Mein Vertrauen wurde auf’s Schlimmste missbraucht und das Ganze hatte Methode die zu einem Ziel führen sollte. Falls Sie eine wirklich wahre Geschichte für Ihre nächsten Bücher haben möchten liefere ich Ihnen diese sehr gerne.

Ich habe eine umfangreiche Dokumentation zusammengestellt (z.B. von mir aus heutiger Sicht kommentierte schriftliche Kommunikation mit der TA etc.)  um a) die Erlebnisse zu verarbeiten und aus dem Kopf zu bekommen und b) mir offen zu halten in irgendeiner Weise gegen diese Tierärztin vorzugehen. Man riet mir mehrfach von einem rechtlichen Vorgehen ab, es ist sehr schwierig bzw. nicht zu beweisen und es braucht einen langen Atem.  Es ist außerdem sehr schwierig einen Rechtsvertreter in dem Bereich zu finden.

Die Dokumentation alleine hat nicht dazu geführt dass die Sache aus meinem Kopf verschwunden ist, ich möchte unbedingt etwas dazu beitragen dass diese Tierärztin nicht einfach so weiter machen kann und weiß nicht wo ich ansetzen soll.

Bei der Landestierärztekammer beschweren?

An die Presse gehen – Magazinsendungen im deutschen Fernsehen wie „Monitor“, „Frontal 21“ oder gar Aktenzeichen XY?

Ich verstehe Sie wenn Sie mir schreiben dass Sie sich mit sowas nicht beschäftigen können/wollen, weil es ein „Einzelfall“ ist, dann  teilen Sie mir dies bitte in dem Fall einfach mit.


Vielen Dank

Mit besten Grüßen