Liebe Frau Dr. Ziegler,

das Jahr geht dem Ende zu und es ist Zeit DANKE zu sagen.

Letztes Jahr um diese Zeit saßen wir hier mit einem dem Tode geweihten Hund. Kein Tierarzt in Regensburg und Umgebung hat uns mehr eine Chance gegeben. Uns wurde dringend geraten unser angeblich unheilbar krankes Aylchen einzuschläfern. Was für uns besonders tragisch war, da unser anderer Hund ein paar Wochen vorher nach wochenlanger Fehlbehandlung mit Antibiotika und Cortison bereits eingeschläfert wurde.

Als ich erkannte wie sehr mein Aylchen kämpft wollte ich nicht aufgeben. Ich bin über das Buch von Norbert Kilian und diverse Recherchen im Internet an sie gelangt. Trotz ihrer Hilfsbereitschaft und ihrer Unterstützung stand die nächste Hürde im Raum „Laetril“ auch hier haben wir uns gegen alle Wiederstände durchgesetzt und nach wochenlanger Suche eine Ärztin gefunden die bereit war Aylchen mit den Infusionen zu behandeln.

Aylchen hat sich in den darauffolgenden Wochen nach der Gabe von Laetril und dem Wechsel auf Artesunat gut erholt. Anschließend haben sie sie stabilisiert und uns G-Strophantin und Poliporus gegeben was sie zusätzlich belebt hat. Alt ist sie geworden doch mit ihrer Unterstützung führt sie noch immer ein schönes Leben frisst für ihr Leben gerne und geht jeden Abend ihre Gassirunde.

Wir danken ihnen von ganzem Herzen das sie unser Aylchen nicht aufgegeben haben und ihr noch viele schöne Tage in Würde bei ihren Menschen beschert haben. Wir danken ihnen dafür, das wir in ihren Büchern viel über die Ernährung und Fehlbehandlung von Hunden lernen durften. Sie haben uns gelehrt aufmerksam zu sein und Dinge zu hinterfragen, nicht alles hinzunehmen und nicht aufzugeben. Bei uns wird kein Hund mehr geimpft und entwurmt.

Wir wünschen ihnen und ihrem immer netten, hilfsbereiten und aufmerksamen Team ein Frohes und glückliches Fest ein paar erholsame und ruhige Tage sowie alles erdenklich Gute für 2019


Herzliche Grüße

Familie A. mit Aylchen