Sehr geehrte Frau Dr. Ziegler,

unser Hund Jussi, ein Labradoodle, wird diesen Monat 3 Jahre alt .
Vor 1 1/2 Jahren sind wir mit ihm zum ersten Mal zu Ihnen gekommen: Lahmheit , Schmerzen in Vorder-und Hinterläufen,Schwellung beider Ellenbogengelenke, Allergien, Cortisoneinnahme seit 9 Monaten .Es erfolgte die Umstellung auf Turbo- Immun sowie ergänzende Maßnahmen wie Entgiftung, Ausleitung, Antioxidantiengabe...
Sein Zustand stabilisierte sich , leichte bis schwerere Rheumaschübe noch etwa alle 4-6 Wochen.
Im Oktober 2018 erfolgte eine 2. Serie der Procain- Basen- Infusion sowie Vitamin-C-Infusion, anschließend Darmentgiftung.
Wir begannen mit den Infusionen während eines Krankheitsschubes; als die 2. Infusion gelaufen war, ging es Jussi besser. Eine weitere Befundbesserung stellte sich nach der Darmentgiftung ein , seitdem hat er eine prima Zeit, er läuft so viel wie lange nicht mehr , spielt, ist wendig und aktiv . Die mediale Schwellung der Ellenbogen ist verschwunden, lateral besteht sie noch , ist aber flacher und weicher geworden .
Wegen der bestehenden Allergien haben wir uns allmählich an für ihn verträgliches Futter herangetastet; Lachsöl wurde nach einem Telefonat mit Ihnen ersetzt durch Algenöl, das passt sehr gut. Habe jetzt auch die Ziegenpansen weggelassen, da er sie nicht gut verträgt.
Wir wohnen in Emden , Ostfriesland, und ich habe unsere Tierärztin vor Ort gefragt, ob sie die Infusionen auch für andere Patienten hier in der Umgebung durchführen würde ( Sie fragten danach in unserem letzten Telefonat). Sie verneinte aus zeitlichen Gründen , da der Aufwand doch recht groß sei . Für uns legt sie die Infusionen nach Bedarf jedoch weiterhin an , wir assistieren bei der Venenpuntion und beaufsichtigen Jussi während der Infusion selbst .

Ein ganz herzliches Dankeschön für ihren Einsatz, die Mühe, ihre Erreichbarkeit.
Wir sind glücklich.
Viele Grüße Familie R mit Jussi